Fachbereich Atemschutzgeräteträger

Der Fachbereich Atemschutzgeräteträger (AG) stellt einen ganz besonderen Bereich in der Feuerwehr dar. Bei sehr vielen Einsätzen, insbesondere bei Bränden ist die Verwendung von Umluftunabhängigen Atemschutzgeräten unverzichtbar geworden.
 
Um sich vor den Gefahren durch Atemgifte oder Sauerstoffmangel am Einsatzort schützen zu können müssen sich diese Kameraden/-innen einem Lehrgang entweder auf Landkreisebene oder an einer der staatl. Feuerwehrschulen unterziehen. Der Lehrgang umfasst ca. 32 Unterrichtsstunden. Lehrgangsvoraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren, Teil 1 Truppmannausbildung, Sprechfunkzeugnis, sowie ein gültiger Nachweis der Tauglichkeit nach G26.3 (die Tauglichkeit nach G26 muß alle drei Jahre nachgewiesen werden).
 
Jeder Atemschutzgeräteträger muß zudem einmal jährlich die Durchschleusung in der Atemschutzübungsstrecke im Feuerwehrgerätehaus in Waldkraiburg absolvieren.